15. Jahrestag des Atlantikwall Museum Noordwijk


Im Rahmen des 15. Jubiläums des Atlantikwall Museums Noordwijk wurde eine Reise in die Normandie für die Freiwilligen und ihre Partner organisiert. Dies würde jedoch im letzten Jahr tatsächlich geschehen, da aufgrund der langen Vorbereitungszeit dieses Jahr davon ausgegangen wurde. Mit etwa 45 Leuten an Bord eines Busses von der Royal Beech ging die Firma am 5. Oktober in den Süden. Die Freiwilligen warteten auf ein umfangreiches Besuchsprogramm in Museen. Es war auch da, um neue Ideen für das Design des aktuellen Museums zu bekommen. Da es fast 11 Stunden entfernt war, waren Lunchpakete von Kaashandel Peter den Elzen für den ersten Tag und den zweiten Tag mitgenommen worden. Bekannt aus Bunker Käse. Wir haben im Mercure Hotel in Port-en-Bessin geschlafen und von dort wurden in 4 Tagen insgesamt über 10 Museen besichtigt. Die Rückreise wurde am Sonntag wieder angenommen. Die Freiwilligen (und Partner) haben genug Energie, um nächstes Jahr wieder eine erfolgreiche Saison zu machen.

Besuchen Sie die Fotogruppe Lisse

Am Sonntag, 9. Juli, besuchte der Fotogroep Lisse nach Feierabend das Atlantikwall Museum. Die Gruppe hat 2 Stunden Zeit, um verschiedene Fotos zu machen. Alle Teilnehmer waren sehr begeistert.

Foto: P. Romijn

 

Besuchen Sie die Schüler De Achtbaan

Am 6. Juni zeigte Jan Heus vom Atlantikwall Museum Noordwijk Schüler der öffentlichen Grundschule De Achtbaan aus Voorhout. Das Foto wird in einem Bunker hergestellt, der mit dem Tunnelsystem verbunden ist.

Foto: Bas van Diemen

Freiwillige nach Fort Eben Emael

Samstag, den 5. November gab es keine Arbeit, aber die Freiwilligen konnten einen Tag genießen. Sie besuchten Fort Eben Emael in Belgien in der Nähe von Maastricht mit insgesamt 46 Personen.
Alle genossen die Reise, das Lunchpaket und den Kaffee und später Abendessen bei Van der Valk Eindhoven.

Foto: Anton Haasnoot

Transportmittel aus dem 2. Weltkrieg

Am Samstag, dem 24. September, kamen Besucher während ihrer Reise mit mehr als 50 Transportmitteln aus dem 2. Weltkrieg zum Atlantikwall Museum und zum Museum Engelandvaarders. In der Bruchpause des Crash Air War and Resistance Museum ’40 – ’45 nutzten sie umgekehrt beide Museen zu ihrem Besuch. Mehr als 80 Besucher besuchten das Atlantikwall Museum.

Foto: Joke van der Zanden

Käse aus dem Bunkersystem wieder

Käsespezialist Peter den Elzen hat seinen Käse wieder aus dem Bunker genommen. Im Mai legte er sie in den Bunkerkorridor des Atlantikwall Museums Noordwijk. Den Elzen hat diese Idee vor ein paar Jahren in Frankreich gemacht. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit im Bunker erhalten die Käse ein besonderes Aroma. Letzten Samstag wurden die Käse für eine Verkostung für geladene Gäste und Freiwillige des Museums, die den Käse mochten, geschnitten. Die Käsesorten werden jetzt im Laden Elzen am Sint Jeroensweg in Noordwijk verkauft. Quelle: www.bollenstreekomroep.nl

Foto: Anton Haasnoot